Chiang Rai und Aka Hill Village

The first thing I wanna tell to all my english friends! I will write only in german in the moment! If I have more time I will translate it!

Nachdem ich nun zum zweiten mal in Chiang Mai war, habe ich nicht viel zu erzählen und lasse das Kapitel mal weitgehend aus! Ich habe Freunde getroffen, war im Pool (Gratis natürlich) schwimmen, habe Filme und Fußball geguckt, habe Peter, Kikie und Marko getroffen… Ausser das ich ein sagenhaften Absturz nach 3 kleinen Bier und 2 Tequila shots hatte und die Nacht Im Guesthouse kotzend auf der Toilette verbracht habe, war wirklich nichts spannendes los! Deshalb mache ich einfach mal bei Chiang Rai weiter!

Nach Chiang Rai bin ich für umgerechnet ich glaube 4 € mit dem Greenbus gekommen! Ich kann die Preise manchmal immer noch nicht fassen!

 

In Chiang Rai angekommen wurde ich natürlich wie immer von Tuk Tuk fahrern begrüßt! Einer bekam den Deal und brachte mich in ein Guesthouse, was auch recht Preiswert war mit schönem Garten und netten Menschen! Der Tuk Tuk Fahrer war sogar so nett und schleppte mein großen Rucksack durch die Gegend!

Im Bus ist mir ein Flyer in die Hand geflogen vom Aka Hill Village! Dort hast du eine sagenhafte Aussicht, bist direkt in den Bergen, nahe liegender Wasserfall, Bungalows, alles was das Herz begehrt! Oben drauf gabs auch noch ein Free Pick up. Also rief ich an und wollte meine letzten Tage in den Bergen von Thailand verbringen. Klappte alles und sie wollten mich dann am nächsten Tag abholen!

Also fing ich an die Stadt ein wenig zu erkunden, war auf Märkten, hab Tempel gesehen, hab eigentlich halb Chiang Rai abgelaufen! Als ich dann noch ein nettes Restaurant gefunden hatte war ich Glücklich! Leider ist mir beim essen ein Plombe raus gefallen und ich musste abends um 6 Uhr ein Zahnarzt suchen, es war nicht mal leicht aber ich hatte Glück und fand recht schnell einen Zahnarzt! So saß ich dann da, als einziger Tourist und wartete bestimmt ne Stunde in einem extrem klimatisierten Raum auf meine Behandlung! Um zu erklären was ich habe brachte ich vorsichtshalber meine Plombe mit, mit Englisch war da nicht viel von Seiten der Angestellten und Ärzte! Die Behandlung war super, instinktiv merkte sie das ich Zahnärzte nicht leiden kann und ich sehr sensibel bin was meine Zähne betrifft! Aber sie war toll probierte es ohne Spritze, ging nicht also mit! Das ganze hat mich dann 10 € gekostet, also nichts zudem was wir in Deutschland zahlen! Viele werden jetzt denken die Qualität is nicht so, aber das Gegenteil ist der Fall! Viele fliegen hier her um sich die Zähne machen zu lassen weil es immer noch, inkl. Flug, billiger ist als in Europa, Australien etc.! Die Qualität ist meistens höher als in anderen Ländern! Wenn ich mir überlege wie viel ich für eine Zweitklasse Füllung für diesen Zahn bezahlt habe, wird mir schlecht! Erst recht weil die Füllung nicht mal gut war und sich darunter Karies gebildet hat, was soviel heißt es war nicht mal meine Schuld sondern die meines Zahnarztes! What ever! Es war ein Spaß sich dann eine Rechnung in Englisch ausstellen zu lassen! Irgendwann wurde die Zahnärztin aus ihrer nächsten Behandlung beordert um mir zu quittieren was ich hatte, aber auch sie war dem Englisch nicht allzu mächtig! Mal sehen ob ich das Geld wieder bekomme! (Habs wieder bekommen)

Danach guckte ich mich auf dem Nachtmarkt nochmal um…. und kaufte Unterhosen, die mir letzten Endes dann zu klein waren, genauso wie der BH! Du kannst es halt nicht anprobieren! Ich kaufe hier nie wieder Unterwäsche, ist nicht so das ich keine habe, aber ich hab zu wenig! Ich musste manchmal schon ohne rum rennen! Auch kann es passieren das du sie 2 Tage anhast… und manchmal stinkst du einfach generell überall und es macht den Kohl dann auch nicht Fett!

Dann noch eine unangenehmen Nacht mit Licht an, aus Angst es könnten Kakerlaken im Zimmer sein! Es war ein sehr kleines Zimmer und keins von der allzu guten Sorte! Aber man will ja Cheap Cheap 🙂

 

 

 

Am nächsten Tage ging ich nochmal auf Erkundungstour und wartete auf mein Pick Up in die Berge! Hätte ich nicht nochmal angerufen hätten sie mich vergessen(das ist normal hier)! Die Fahrt dauerte eine Stunde und dann kam ich an ein wirklichen schönen Platz an! Wirklich eine schöne Aussicht! Nicht viele Touristen, ich glaube wir waren zu 6! Ein Englisches Pärchen was Englisch Unterrichtet, 2 Deutschen Jungs den ich anfangs keine Aufmerksamkeit schenkte und noch ein anderer, vllt wars auch mehr als 6, egal! Mit dem Englischen Pärchen kam ich schnell ins Gespräch, sie waren schon ein paar Wochen hier um den Kinder zu helfen! Wir sprachen über die Umgebung und was man hier machen kann! Da ich ja alleine war und der Weg zum Wasserfall wohl nicht der Hit ist, machten wir eine Zeit aus wann ich wieder zurück bin weil ich da am nächsten morgen hin wollte! Wenn ich nicht zurück bin würden sie mich suchen gehen! Hehe

Auf n Abend versuchte ich dann vergeblich meine Steckdose zu benutzten in meinem Bungalow, da sie ziemlich ausgeleihert war, musste ich es irgendwie fixieren, was ohne Tesa oder ähnliches recht schwierig war! Nach dem ich dann langsam Angst bekam an der Steckdose zu sterben (Das war ein Gewitter von Blitzen und Funken) ging ich nochmal nach draußen ins Restaurant um zu gucken ob es dort eine gibt! Hm… genauso! Den Stecker vom Kühlschrank wollte ich nicht ziehen, das wäre wohl nicht nett!

Dann schenkte mir Tom Aufmerksamkeit (Die beiden deutschen Jungs waren noch da) und fragte was ich denn suche und übergaben mir dann die Steckdose an den Platz an den sie saßen! So kamen wir dann auch ins Gespräch! Ich mochte beide auf Anhieb und ich merkte recht schnell das ich aus deren Verrücktheit noch einiges lernen kann! Eigentlich wollten sie am nächsten Tag nach Laos und dann mit dem Slow Boot nach Luang Prabang! Da das mein Weg war aber ein Tag später fragte ich ob sie mich nicht zum Wasserfall begleiten wollen am nächsten Tag und wir die Laos Tour gemeinsam starten! Da sie die letzten Tage mehr gechillt hatten als alles andere, konnten sie ein wenig Bewegung vertragen und stimmten zu! Der Wasserfall war super schön, mit Möglichkeit zum schwimmen! Ich glaube ich hätte den Weg nicht mal alleine gefunden! Danach entschieden wir uns noch eine Trekkingtour durch den Urwald zu machen! Für mich war das neu das auf eigene Faust zu machen und ganz alleine hätte ich mich das auch nicht gewagt aber ich vertraute dem Jungs ihren Orientierungssinn und folgte Ihnen! Ich fand die Tour super schön und aufregend! Leider bekamen wir keine Tiere zu Gesicht, die scheinen sich ständig zu verkriechen! Dafür hatten wir einige male aber eine wunderbare Aussicht über die Berge! Es ist soviel schöner als in der Stadt! Und siehe da ich lerne aus ihrer Verrücktheit! 🙂

Danach war ich relativ fertig und begab mich für ein paar Minuten ins Bett! Trank danach noch ein paar Bier mit den Jungs und hatte einen netten abend! Ich fand es schön das ich die 2 Wochen Thailand so beenden konnte und auch das ich ein wenig Gesellschaft gefunden hatte!

Am nächsten Tag wurden wir dann direkt am Busbahnhof raus gelassen und kamen für wenig Geld an die Grenze in Chiang Khong…. (Immer dieses Chiang davor)

 

Mehr Fotos von Dschungel findet ihr dan über Fotos Chiang Rai und Aka Hill…

Ein Gedanke zu “Chiang Rai und Aka Hill Village

  1. Interessante Unterwäschegeschichten, liebe Mel 😉 Wie immer schöne Fotos und viel weitweitweg-Gefühl. Ich drück dich!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.