Chiang Mai German

Zu Beginn möchte ich sagen es tut mir leid das wieder nichts zu hören war von mir… folgendes geschriebenes ist schon alt und hatte ich vor 4 Wochen vorgeschrieben… in Laos ist es aber schwierig mit Internet und hab es dort nicht veröffentlichen können, es wird mehr kommen…

Manchmal habe ich ein bisschen angst das es aufhört das ich tolle neue Leute treffe aber ich bin glücklich darüber das es mir bisher erspart geblieben ist! Klar ist, dass mir das auch irgendwann unter kommen wird aber damit kann ich umgehen!

Ich war gerade mal ein Tag alleine und als ich mein Frühstück in mein Guesthouse hatte kam der Peter zu mir und fragte ob er sich dazu setzen darf! Peter kommt aus Australien und trägt sein Herz an der richtigen Stelle!

Wir verstanden uns auf Anhieb und sprachen über Gott und die Welt! Da er da ein Apartment zur Miete hat weil er oft und lange in Chiang Mai ist konnte er mir einige Tipps geben was so los ist in der Stadt! Es war nicht schwer sich ihm zu öffnen und über all das zu sprechen was einem bewegt!

Abends trafen wir uns wieder und guckten die Fußballspiele!

Dort traf ich dann auf Marco der richtig in Chiang Mai lebt und gerade ein Haus baut, ursprünglich kommt er aus Deutschland! Auch mit Marco verstand ich mich super!

Am nächsten Morgen war ich dann mit Marco und seiner Freundin Kikie Frühstücken!

Da Marco schon eine Weile da lebt konnte ich ihn einiges über Thailand fragen was du einen Thai niemals fragen solltest! So erfuhr ich nochmal mehr über das Leben der Thais was ich hier aber auch nicht ausführlich erklären will! Da dort meine eigene Meinung mit reinspielt!

 

Da Marco 2 Roller besitzt sind wir dann den Berg zum Tempel rauf gefahren! Da es erst das 2te mal auf nen Roller war, war ich recht langsam und konzentriert nichts kaputt zu machen! Aber es macht unglaublich Spaß mit so einen ding zu fahren, ich will mehr davon 🙂 Oben auf dem Berg hatte man eine super Aussicht über Chiang Mai wo man eine Weile verweilen kann!

 

 

Mit Peter hab ich mich am nächsten Tag zufällig wieder getroffen! Da er gute Läden kannte mit Massagen setzte er mich vor einer ab und ich hatte meine erste professionelle Massage! Och das war schön, da ist eine Stunde nicht ausreichend… 🙂

Mit Marko Sam und Kikie war ich noch in nen Nationalpark auf schwimmenden Bungalows! Da gerade low seasson ist waren wir alleine da! Waren schwimmen und ich hab den schönsten Sternhimmel in meinem Leben gesehen! Plus 2 Sternschnuppen!

Schweren Herzens habe ich dann Chiang Mai verlassen weil mein Visa abgelaufen ist, in Chiang Rai hat uns der Bus noch kurz ausgespuckt damit wir uns den weißen Tempel angucken konnten… Die Fahrt war nen bissel anstrengend? Es war ein Mini Van vollgestopft bis oben hin und ausgerechnet vor mir saß einer der ununterbrochen gefurzt hat! Nein es waren nicht die lauten, es waren die Leisen die riechen… sehr riechen. Anfangs dachte ich noch, dass es vielleicht der Fahrer ist denn eigentlich sollte man ja auf das wohl der anderen mitreisenden achten aber er wars nicht! Woher ich das weiß? Weil ich mir mit diesen besagten Typ der übrigens aus Finnland kam in Laos ein Zimmer geteilt habe! ^^ er hat sich nen bissel beherrscht aber nicht die ganze Zeit! Ich konnte es irgendwann nicht mehr riechen! Besonders leiden konnte ich ihn auch nicht. Entweder wars wegen des furzens oder weils nicht gepasst hat und ich schon recht traurig war das ich nur so wenig Zeit mit Peter und Marco hatte! Viel geredet haben wir auch nicht weil ich kein Bock hatte! What ever die Erfahrung brauchte ich nicht unbedingt aber nun hab ich sie!

 

Fortsetzung folgt…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.